Unsere Erfahrungen mit dem Online-Reiseportal Belvilla

Freut ihr euch schon jetzt auf die Zeit, in der wir endlich wieder reisen können? Wir geben es zu: 2020 war ein merkwürdiges, nervenzehrendes Jahr, das alles andere als das verlaufen ist, was wir uns an Silvester gewünscht haben. Doch auch wir wissen, dass es wenig bringt, zu jammern. So versuchen wir uns so gut es geht auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Wenn das zu diesem Zeitpunkt bedeutet, dass wir unsere nächste Reise bloß planen, sie aber noch nicht jetzt antreten können, dann muss das eben so sein. Ein großer Vorteil des diesigen Jahres ist, dass wir bei unseren Recherchen nach Reisetipps und -tricks auf Belvilla gestoßen sind. Dieses Online-Reiseportal hat uns in den letzten Wochen und Monaten nicht nur viel Freude bereitet, wir konnten sogar die nächsten Urlaube buchen und haben nun etwas, worauf wir uns freuen können, wenn dieser ganze Spuk endlich ein Ende nimmt. Gehen wir aber erst einmal ein paar Schritte zurück. Unsere Erfahrungen möchten wir hier mit euch teilen.

Auswahl, Auswahl, Auswahl

Auf Belvilla haben wir die Möglichkeit, aus sage und schreibe über 40.000 Ferienunterkünften in 20 verschiedenen Ländern zu wählen. Wenn das keine Auswahl ist, dann wissen wir auch nicht weiter! Das beste ist, dass wir die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten, die für unsere Urlaube in Frage kommen, endlich zentriert auf einer Anbieterseite finden. Zu viel Zeit haben wir bisher damit verschwendet, kleine Angebote zu finden, nur um dann festzustellen, dass das schnuckelige Ferienhaus, in dem wir uns schon am Relaxen sahen, für unseren Buchungszeitraum längst ausgebucht ist. Bei Belvilla geben wir seither ganz einfach unsere gewünschten Reisedaten, ein grobes Reiseziel und die Anzahl der mitreisenden Personen ein und das System filtert die Ergebnisse schon, bevor unsere eigentliche Suche überhaupt beginnt.