So bekommst du nach einem Unfall schnell den Ersatzwagen

Unfälle passieren immer dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. Es muss noch nicht einmal die eigene Unaufmerksamkeit gewesen sein, die zur Kollision mit einem anderen Verkehrsteilnehmer führt. Wenn der eigene Wagen plötzlich nicht mehr fahrtüchtig ist, kommt es schnell zu unvorhergesehenen Fragen, die nicht selten Stress auslösen. So mancher Geschädigter wird am Straßenrand stehen und das World Wide Web befragen: ersatzwagen nach unfall – was tun?!

Sich auf eigene Faust mit den Folgen eines Unfalls zu beschäftigen, ist im besten Fall nervenaufreibend. Im schlechtesten Fall gehen Zeit und Geld verloren. Auch wenn die Kontaktdaten ausgetauscht sind und sich selbst die Polizei schon ein erstes Bild gemacht hat, kommen plötzlich ganz andere Dinge auf einen zu. Ist das Auto erst einmal abgeschleppt, mag bald die Analyse der Experten kommen. Dann müssen möglicherweise Ersatzteile bestellt werden und auch der Einbau bedarf mehrerer Tage.

Auf unser Auto sind wir heute fast alle angewiesen. Zwar können öffentliche Verkehrsmittel vielleicht in den Großstädten Abhilfe schaffen, besonders in ländlichen Gegenden sieht das aber gleich schon ganz anders aus. Die beste und unkomplizierteste Lösung: der Ersatzwagen. Aber wo kommt er her? An wen muss ich mich als Geschädigter wenden? Wer wird für die Kosten aufkommen, die dieses ärgerliche Unterfangen mir nun bereitet?

Kfz-Gutachter wie die Unfallpaten stehen Geschädigten in genau diesen Situationen mit Rat und Tat zur Seite. Vom Unfallgutachten über den Rechtsbeistand bis zum Ersatzfahrzeug und der Schadenzahlung nimmt man sich hier der kompletten Abwicklung deines Unfalls an. Die Unfallpaten wissen, worauf der Geschädigte Anspruch hat und auch, wie sie diesen Anspruch bei der gegnerischen Versicherung gelten machen. So sparst du Zeit, Geld und Nerven und kannst den Unfall schnellstmöglich in der Vergangenheit lassen.